Payment
N26-Rivale

Britische Online-Bank holt sich halbe Milliarde Dollar

Online-BankOnline-BankOnline-Bank
Die britische Online-Bank Revolut kann sich über 500 Millionen Dollar freuen. Das Geld will das Start-up unter anderem in die europäische Expansion stecken und könnte so den Konkurrenzdruck auf andere Anbieter wie N26 erhöhen. >>

Nutzerkonten laufen aus

App-Bank N26 killt nach Brexit sein UK-Geschäft

Zerbrochene EierschalenZerbrochene EierschalenZerbrochene Eierschalen
Nach dem Brexit stellt die Smartphone-Bank N26 das Geschäft in Großbritannien ein. Zu hoch wäre der Aufwand für eine Lizenz. Mindestens 200.000 Kunden sind betroffen. >>

Smartphone-Bank

N26 hat nach fünf Monaten 250.000 Kunden in den USA

N26N26N26
Fünf Monate nach US-Markteintritt hat N26 die Marke von 250.000 Kunden überschritten. Die deutsche Smartphone-Bank ist in den USA nicht mit einer eigenen Banklizenz unterwegs, sondern arbeitet mit der kalifornischen Direktbank Axos zusammen. >>

Nach IT-Panne

Ausstehende Sparkassen-Buchungen fast vollständig abgearbeitet

Logo der SparkasseLogo der SparkasseLogo der Sparkasse
Die Sparkassen kehren in den Normalbetrieb zurück. Aufgrund einer IT-Panne Anfang Dezember hatte sich ein Rückstau an unzähligen Zahlungsaufträgen gebildet. Dieser sei nun - bis auf wenige Ausnahmen - abgearbeitet, heißt es. >>

Fehler weitestgehend behoben

IT-Störung im Zahlungsverkehr der Sparkassen

SparkasseSparkasseSparkasse
Seit Tagen ärgern sich Sparkassen-Kunden mit Problemen bei Überweisungen und Lastschriften herum. Laufende Gehälter konnten teils nicht gebucht werden. Mittlerweile soll alles wieder weitestgehend normal laufen. >>

Mobile Payment

Apple Pay startet bei Sparkassen und weiteren Banken

Apple PayApple PayApple Pay
Apple Pay ist in Deutschland ab sofort auch für 50 Millionen Sparkassen-Kunden sowie Kunden der Geldhäuser Commerzbank, Norisbank und der LBBW verfügbar. Damit lässt sich per Smartwatch, iPhone oder mittels NFC-Chip in der Bankkarte bezahlen. >>

Fintechs, Mobil-Banking und Co

Finanzdienste vermehrt im Fokus von Cyberkriminellen

Hacker mit Eurozeichen im HintergrundHacker mit Eurozeichen im HintergrundHacker mit Eurozeichen im Hintergrund
Die Verlagerung von Finanzdiensten ins Netz öffnet Hackern neue Angriffswege. Einer Prognose von Kaspersky Lab zufolge rücken deshalb besonders die Angebote von Fintechs, Mobil-Banking sowie aus dem E-Commerce in den Fokus der Kriminellen. >>

FinTechs vs. Banken

Harte Disruption oder sanfte Neuorientierung?

FinTechFinTechFinTech
Die rasant wachsende FinTech-Branche machen traditionellen Banken zunehmend Marktanteile streitig. Gestanden Geldhäuser sollten schleunigst an neuen digitalen Modellen arbeiten. >>

Digitalisierung der Finanzbranche

Was Banken von FinTechs lernen können

FinTechFinTechFinTech
Aufstrebende FinTechs bringen wieder Schwung in die angestaubte Finanzbranche. Etablierte Banken können von den innovativen und disruptiven Ansätzen der Start-ups viel lernen. >>

Mobile Payment

Koalition will gegen Bezahl-Monopol Apple Pay vorgehen

Apple-PayApple-PayApple-Pay
Die Bundesregierung will Apple dazu zwingen, Banken und Zahlungsdiensten direkten Zugang zum NFC-Chip der iPhones zum kontaktlosen Bezahlen zu öffnen. Der Gesetzesentwurf würde damit das heutige Geschäftsmodell von Apple bei seiner Bezahlplattform Apple Pay torpedieren. >>