Autoren
Susanne Gillner

Susanne Gillner

Susanne Gillner ist Chefredakteurin der INTERNET WORLD. Sie begleitet die Marke seit fast zehn Jahren und schreibt über Themen wie Online Marketing, Social Media und Commerce.

Neue Artikel des Autors


Möbelhändler

Ikea erholt sich mit starkem Online-Wachstum – weiter Unmut wegen Lieferkosten

IkeaIkeaIkea
Ikea konnte den Umsatz im Finanzjahr 2021 (31. August) um 6,3 Prozent auf 37,4 Milliarden Euro steigern. Starke Online-Verkäufe hatten den Möbelhändler aus der Corona-Krise befreit. Die Lieferkosten sorgen indes weiter für Unmut bei den Kunden. >>

Programm für nachhaltigere Waren

Amazon: Mehr als 200.000 "Climate Pledge Friendly"-Produkte

Blatt in der HandBlatt in der HandBlatt in der Hand
Amazons Programm für nachhaltigere Produkte besteht nun weltweit aus 200.000 "Climate Pledge Friendly"-Waren, von denen über 100.000 in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien verfügbar sind. Darüber hinaus gibt es neue Nachhaltigkeitszertifikate. >>

Aus "Aldi liefert" wird der "Aldi-Onlineshop"

Aldi launcht neuen Onlineshop und vereinheitlicht Nonfood-Sortiment

Onlineshop von AldiOnlineshop von AldiOnlineshop von Aldi
Große Trendwende bei Aldi: Der Discounter stellt sein Online-Angebot "Aldi liefert" neu auf. Im Zuge dessen vereinheitlicht er sein Nonfood-Sortiment - und verspricht kürzere Lieferzeiten sowie eine bessere Warenverfügbarkeit. >>

Neue Funktionen

WhatsApp startet Map als Feature für Händler

WhatsAppWhatsAppWhatsApp
«Shops in meiner Nähe» soll auch für WhatsApp kommen. Das Unternehmen testet das Feature bereits in Brasilien. >>

YouGov-Studie

86 Prozent der Deutschen nutzen Online-Banking

BankingBankingBanking
Die deutliche Mehrheit aller Deutschen nutzt inzwischen Online-Banking. Das zeigt eine YouGov-Erhebung. 87 Prozent der Männer versus 84 Prozent der Frauen erledigen ihre Bankgeschäfte im Internet; die Zielgruppe der 35- bis 44-Jährigen gehört dabei zu den "heavy usern". >>

Unternehmen ohne nachhaltiges Geschäftsmodell

Online-Handel ist stärker "zombifiziert" als der stationäre Handel

ZombiesZombiesZombies
Firmen, die heute vor allem aufgrund historisch niedriger Zinsen künstlich am Leben gehalten werden, werden als "Zombie-Unternehmen" bezeichnet. Einer Studie von A.T. Kearney zufolge ist der Online-Handel stärker "zombifiziert" als der stationäre Handel. >>

Aktuelle Zahlen anlässlich der dmexco

85 Prozent der deutschen Online-Bevölkerung nutzen YouTube

VideoVideoVideo
Anlässlich der diesjährigen dmexco präsentiert YouTube aktuelle Daten und Fakten. So haben innerhalb eines Monats 49 Millionen Erwachsene in Deutschland die Plattform genutzt – das entspricht 85 Prozent der deutschen Online-Bevölkerung. >>

Inflationsentwicklung im E-Commerce

USA: Steigendes Preisniveau im Online-Handel

Pakete auf US-FlaggePakete auf US-FlaggePakete auf US-Flagge
Online-Shopping in den USA wird immer teurer, zeigt eine Adobe-Erhebung. Am stärksten sind die Preissteigerungen im Bereich Fashion, aber auch bei rezeptfreien Medikamenten. Schuld sind die Pandemie-bedingte höhere Nachfrage und Schwierigkeiten in den Lieferketten. >>

Bezahlvorgang

Kaufabschluss dauert bei 66 Prozent der Online-Händler über drei Minuten

PaymentPaymentPayment
Der Kaufabschluss nimmt bei 66 Prozent der Online-Händler im Schnitt über drei Minuten in Anspruch. An welchen Stellen E-Commerce-Websites im Bezahlvorgang schludern und wo es noch bei der mobilen Optimierung für Payment-Prozesse hapert, hat Stripe untersucht. >>

Verhältnis von KMU und Lieferanten

Kundenbindung im B2B: Nur 11 Prozent nehmen an Loyalty-Programmen teil

Männer geben sich bei Vertragsabschluss die HandMänner geben sich bei Vertragsabschluss die HandMänner geben sich bei Vertragsabschluss die Hand
Nur 11 Prozent aller befragten KMU einer Studie von Ingenico sagen von sich, dass sie an einem Loyalty-Programm teilnehmen. Aber: Sind Kundenbindungsmaßnahmen erst einmal umgesetzt, werden diese auch ausreichend genutzt. >>