WhatsApp
Datenschutzverstöße

Meta muss in Irland 265 Millionen Euro Strafe zahlen

MetaMetaMeta
Meta muss in Irland 265 Millionen Euro Strafe zahlen. Es ist bereits das vierte Mal seit September 2021, dass die irische Behörde eine hohe Geldstrafe gegen Meta verhängt - jedes Mal aufgrund von Datenschutzverstößen. >>

In-App-Käufe

WhatsApp baut Social-Commerce-Bereich weiter aus

Person mit Smartphone und WhatsAppPerson mit Smartphone und WhatsAppPerson mit Smartphone und WhatsApp
Eine neue Firmensuch-Funktion innerhalb WhatsApps ermöglicht Kunden den direkten Kontakt zu Unternehmen. Zudem wird auch der komplette Kaufvorgang innerhalb der App ermöglicht. Das Update wird zunächst in fünf ausgewählten Regionen ausgerollt. >>

Neue Chat-Funktionen

WhatsApp führt Communities und Video-Calls für Gruppen ein

WhatsApp AppWhatsApp AppWhatsApp App
WhatsApp arbeitet weiter daran, für Privatpersonen sowie Händler und Unternehmen, ein unverzichtbarer Kanal zu werden. Dazu führt der Messenger-Dienst unter anderem nun weltweit sogenannte Communities ein - eine Art Oberkategorie der bekannten WhatsApp-Gruppen. >>

Vollautomatisierter Shop

Rewe testet Smart Store in Schnellladepark für E-Autos

Rewe-FahneRewe-FahneRewe-Fahne
Rewe testet in einem Schnellladepark für E-Autos sein erstes vollautomatisches Store-Konzept. Über 200 Produkten sind verfügbar, Käuferinnen bezahlen bargeldlos und erhalten die Ware über ein Förderband. Das Feedback der Kundinnen entscheidet nun, wie es weitergeht. >>

Jugendschutz

Irische Datenschutzbehörde verhängt Rekord-Bußgeld gegen Instagram

InstagramInstagramInstagram
Die irische Datenschutzbehörde DPC hat ein Bußgeld über 405 Millionen Euro gegen die Meta-Tochter Instagram verhängt. Die Behörde wirft dem Bildernetzwerk schwerwiegende Verstöße gegen den Datenschutz bei Kindern und Jugendlichen vor. >>

Zielgruppen

Auf diesen Kanälen tummelt sich die Generation Social Media

Jugendliche mit SmartphonesJugendliche mit SmartphonesJugendliche mit Smartphones
YouTube, WhatsApp und Instagram sind nach wie vor die meistgenutzten Plattformen unter Jugendlichen. TikTok ist aber der klare Aufsteiger der Pandemiejahre. Das zeigt die aktuelle Jugend-Digitalstudie der Postbank. >>

Messaging

WhatsApp gibt Nutzern mehr Zeit zum Löschen von Nachrichten

WhatsApp-LogoWhatsApp-LogoWhatsApp-Logo
Sie tippen manchmal rascher, als Sie denken? Oder haben dem Chef versehentlich eine leicht anrüchige Nachricht geschickt, die Sie eigentlich Ihrer Freundin schicken wollten? >>

Social-Media-Nutzung

Telegram wächst teilweise schneller als TikTok

Social MediaSocial MediaSocial Media
Gemeinsam mit We Are Social präsentiert Hootsuite Zahlen zum Status Quo im Digital- und Social-Media-Bereich. Besonders stechen in der Auswertung die Plattformen TikTok und Telegram hervor. Und: Facebook ist allen Unkenrufen zum Trotz noch lange nicht abgeschrieben. >>

Welt-Emoji-Tag

Pfirsich oder Po? Diese 10 Emojis sorgen am häufigsten für Verwirrung

EmojisEmojisEmojis
3.633 verschiedene Emojis hält der Unicode-Standard derzeit bereit - mittlerweile gibt es damit für fast jede erdenkliche Situation das passende Smiley. Doch einige davon können auch Verwirrung stiften, wie eine Umfrage von Duolingo und Slack zeigt. >>

WhatsApp

WhatsApp arbeitet an Reaktions- und Datenschutz-Update

WhatsApp-LogoWhatsApp-LogoWhatsApp-Logo
Die Reaktions-Möglichkeiten auf WhatsApp scheinen eine Erfolgsstory zu sein. Jetzt baut der Anbieter diese Funktion aus. >>