SAP
Low-Code-Plattform Simplifier 5.5

Business- und IoT-Apps ohne Vorkenntnisse erstellen

SimpLIFIERSimpLIFIERSimpLIFIER
Durch besonders benutzerfreundliche Vorlagen und einfach zu bedienende Werkzeuge können mit der der Low-Code-Plattform Simplifier 5.5 auch Anwender ohne Programmierkenntnisse Geschäftsapplikationen erstellen. >>

Guter Lauf

SAP verdient im zweiten Quartal trotz Corona deutlich mehr

SAPSAPSAP
Digitalisierung ist in Zeiten von Corona zu einer Notwendigkeit geworden. Davon profitiert auch Europas größtes Software-Haus SAP. Mit einer Übernahme aus dem vergangenen Jahr hat der Konzern große Pläne. >>

Quartalszahlen

SAP mit unerwartet starkem zweiten Quartal

Europas größter Softwarehersteller SAP hat in der Coronavirus-Krise ein unerwartet starkes zweites Quartal hingelegt. >>

Auch in Englisch und Türkisch

Corona-Warn-App kostet Bund rund 20 Millionen Euro

SmartphoneSmartphoneSmartphone
Die Corona-Warn-App kostet den Steuerzahler rund 20 Millionen Euro. Hinzu kommen bis zu 3,5 Millionen Euro monatlich - vornehmlich für den Betrieb zweier Telekom-Hotlines. Diese sollen unter anderem bei der Installation der App helfen. >>

Ab in die Cloud

So gelingt die Transformation mit SAP

SAPSAPSAP
Für SAP-Nutzer ist die Digitalisierung ein mühsamer Weg. Allein die Migration in die Cloud ist noch keine echte digitale Transformation. Aber auch weitere Herausforderungen gilt es zu meistern. >>

Geduld überstrapaziert

SAP-Chef Klein reagiert auf Anwenderkritik

SAPSAPSAP
Erst wenige Wochen steht er allein an der Spitze des Konzerns. Nun will SAP-Chef Klein vor allem die Kundenwünsche ins Visier nehmen und verspricht Angebote aus einem Guss. >>

Wiederherstellung der Reisefreiheit

Corona-Warn-App liegt im Zeitplan

Corona-Krise und UrlaubCorona-Krise und UrlaubCorona-Krise und Urlaub
Die Entwicklung der Corona-Warn-App liegt gut im Zeitplan. Demnach könnte die Anwendung bereits im Juni, und damit rechtzeitig zur geplanten Lockerung der Reisefreiheit in Europa fertig werden. >>

Nachbesserungen erforderlich

Sicherheitsmängel bei einigen Cloud-Produkten von SAP

SAPSAPSAP
SAP muss nachbessern und Sicherheitslücken in seinen Cloud-Produkten schließen: Eigentlich zugesicherte Standards wurden nicht eingehalten. Die Sicherheit der Kundendaten sei aber nicht in Gefahr gewesen, versichert der Softwarekonzern. >>

Ansteckungen nachverfolgen

Telekom und SAP sollen Corona-App entwickeln

Telekom und SAPTelekom und SAPTelekom und SAP
Die Bundesregierung macht nach einem Richtungsstreit nun Tempo bei der Entwicklung einer Corona-Warn-App. Die Deutsche Telekom und SAP bekommen den Auftrag, die Verknüpfung mit den gängigen Smartphones scheint gesichert. >>

Ende der Doppelspitze

SAP-Co-Chefin Morgan hört auf

SAPSAPSAP
Ein halbes Jahr lang wurde SAP von einer Doppelspitze geführt, doch in der Corona-Krise erwies sich das Modell als untauglich. Nun soll es doch wieder ein Chef allein richten. >>