Forschung
Universität Siegen

Neuer Hochleistungsrechner in Betrieb genommen

Hochleistungs-ComputingHochleistungs-ComputingHochleistungs-Computing
Die Universität Siegen hat einen neuen Hochleistungsrechner in Betrieb genommen. Der Rechner mit dem Namen OMNI bietet eine große Bandbreite der Verwendungsmöglichkeiten. >>

Forschung

KI-Systeme müssen auch in besonderen Situationen funktionieren

KI und SecurityKI und SecurityKI und Security
Systeme, die auf Künstlicher Intelligenz beruhen, müssen auch in selten auftretenden und gefährlichen Situationen zuverlässig funktionieren. >>

KIT

Sicherheit für eingebettete Systeme

Embedded SystemEmbedded SystemEmbedded System
In dem am KIT koordinierten Projekt XANDAR erarbeiten acht Partner eine Toolchain zur Softwareentwicklung und Hardware-Software-Integration für komplexe Anwendungen auf zukünftigen Prozessorplattformen, etwa in autonomen Fahrzeugen und Urban-Air-Mobility-Konzepte. >>

Verkehrspolitik

Deutschland soll Vorreiter beim autonomen Fahren werden

Autonomes FahrenAutonomes FahrenAutonomes Fahren
Es könnte eine "Blaupause" für andere Länder werden: ein Gesetz zum autonomen Fahren. Die Bundesregierung hat ehrgeizige Ziele. Wichtige Fragen aber sind noch offen. >>

KIT

Technologien für leistungsfähigere Quantenrechner

KIT-QuantenchipKIT-QuantenchipKIT-Quantenchip
Die geplanten Verbesserungen betreffen sowohl die Erhöhung der Anzahl an Verbindungen zwischen den einzelnen Qubits sowie die Verbesserung der Qualität der Qubits und damit der Möglichkeit, schnell und effizient die gewünschten Quantenzustände herstellen zu können. >>

TÜV-Unternehmen

Entwicklungslabor für Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI)Künstliche Intelligenz (KI)Künstliche Intelligenz (KI)
Die TÜV-Unternehmen haben ein Entwicklungslabor für Künstliche Intelligenz (KI) gegründet, um die Entwicklung von Standards für die Prüfung sicherheitskritischer KI-Anwendungen zu begleiten. >>

Neuronale Netze

Künstliche Intelligenz wird vielseitiger

KI wird vielseitigerKI wird vielseitigerKI wird vielseitiger
Neuronale Netze sind dem Gehirn nachempfunden. Sie lernen wie ein Mensch, indem beim Training sogenannte Synapsen – in diesem Falle Parameter – gestärkt werden, und zwar jedes Mal, wenn ein Trainingsversuch erfolgreich ist. >>

Kritische Infrastruktur

KRITIS vor Quantencomputing-Angriffen absichern

Abstrakte Darstellung von QuantencomputingAbstrakte Darstellung von QuantencomputingAbstrakte Darstellung von Quantencomputing
Quantencomputer werden es künftig ermöglichen, riesige Datenmengen in Sekundenbruchteilen zu analysieren, etwa bei Simulationen in der Forschung. >>

Maschinelles Lernen

Lichtbasierte Prozessoren zur Beschleunigung von ML

ProzessorProzessorProzessor
Im Digital-Zeitalter wachsen Datenmengen exponentiell. Besonders die Anforderungen von Muster- und Spracherkennungen oder dem autonomen Fahren übersteigen oftmals die Kapazitäten herkömmlicher Computer-Prozessoren. >>

Forschung

Disney verspricht bessere 3D-Gesichter

An den Zürcher Disney Research Studios arbeiten Forscher an einem neuen Modell, das Gesichtsausdrücke deutlich flexibler und realistischer darstellen soll. >>