Datenschutz
Gegen App-Betrug

Instagram will externe Sicherheitsexperten engagieren

DatenschutzDatenschutzDatenschutz
Um Developern den Garaus zu machen, die bei Instagram die Daten ihrer Nutzer abgreifen und missbrauchen, will Instagram jetzt Sicherheitsexperten einstellen. Dazu soll es sogar ein Kopfgeldprogramm geben, um regelwidrig handelnde Entwickler zu identifizieren. >>

Android-Plattform

Google übermittelte jahrelang Daten an Netzbetreiber

Android FigurAndroid FigurAndroid Figur
Google sammelte jahrelang Nutzerdaten in Bezug auf die mobile Netzabdeckung und Verbindungsqualität. Netzbetreibern standen die Informationen anonymisiert und kostenlos zur Verfügung. Damit soll jetzt allerdings Schluss sein. >>

Priceless Specials

Tausende Mastercard-Kundendaten öffentlich zugänglich

MastercardMastercardMastercard
Die Daten von tausenden deutschen Mastercard-Nutzern waren zeitweise öffentlich zugänglich. In einem Forum kursierte eine Tabelle mit Namen, E-Mail-Adresse und mehr. Speziell betroffen waren Kunden des Bonusprogramms Priceless Specials. >>

Tracking Prevention in WebKit

Apple definiert Richtlinien für Tracking-Schutz

Apple-Safari-Webbrowser IconApple-Safari-Webbrowser IconApple-Safari-Webbrowser Icon
Apples Browser-Engine WebKit in Safari geht standardmäßig gegen viele Tracking-Methoden im Netz vor. Welche Inhalte von dem integrierten Blocker betroffen sind, definiert nun eine Richtlinie für Tracking Prevention. >>

Schutz-Software

Experten entdecken Datenleck in Kaspersky-Virenschutz

Kaspersky LabKaspersky LabKaspersky Lab
Experten haben eine jahrelang offenstehende Sicherheitslücke in der Antiviren-Software von Kaspersky entdeckt. Über einen Code zur Sicherheitseinstufung von Google-Links sei der Nutzer für Angreifer eindeutig identifizierbar. Ein Patch vom Hersteller steht bereit. >>

Datenbank mit Fingerabdrücken

Millionen biometrische Daten offen im Netz entdeckt

FingerabdruckFingerabdruckFingerabdruck
Israelische Sicherheitsforscher haben eine öffentlich zugängliche Datenbank mit den biometrischen Zugangsdaten von Millionen Nutzern im Netz entdeckt. Die Daten stammen laut den Experten von der Security-Firma Biostar 2. >>

Datenmanagement-Plattform

Ein Token als Währung für persönliche Daten

Digitale Token gegen GeldDigitale Token gegen GeldDigitale Token gegen Geld
Ein Schweizer Start-up will, dass Internetkonzerne Nutzer für ihre Daten bezahlen. Für die freiwillige Abgabe ihrer persönlichen Informationen soll eine Entlohnung in Token bereitstehen. >>

Chatdienst Messenger

Facebook ließ Sprachaufnahmen von Nutzern abtippen

FacebookFacebookFacebook
Der Nächste bitte: Auch Facebook hat offenbar Sprachnachrichten seiner Nutzer von Menschen analysieren beziehungsweise abtippen lassen. Laut Bloomberg handelte es sich dabei um ausgewählte Aufnahmen aus dem Facebook Messenger. >>

Verstoß gegen DSGVO

Land Berlin will Datenschutz-Bußgeld in Millionenhöhe verhängen

GeldstrafeGeldstrafeGeldstrafe
Aufgrund eines Verstoßes gegen die Datenschutzgrundverordnung will das Land Berlin ein nicht näher genanntes Unternehmen mit einem Bußgeld in Millionenhöhe bestrafen. Bisher wurde in ähnlichen Fällen deutlich milder geahndet. >>

Patent angemeldet

IBM arbeitet an Blockchain-basiertem Browser

Blockchain-Symbol auf Laptop-BildschirmBlockchain-Symbol auf Laptop-BildschirmBlockchain-Symbol auf Laptop-Bildschirm
IBM meldet einen Browser auf Blockchain-Basis zum Patent an. Browserhistorie, Lesezeichen, installierte Plug-ins und dergleichen lassen sich damit über ein dezentrales Netzwerk absichern. >>