Youtube
«Was hat er da grad gesagt?»

YouTube-Tipps: Untertitel oder Transkript anzeigen

Ein YouTube-Video, daneben ein Symbol für ein Blatt PapierEin YouTube-Video, daneben ein Symbol für ein Blatt PapierEin YouTube-Video, daneben ein Symbol für ein Blatt Papier
Quasselt ein englischer Sprecher in einem YouTube-Video zu schnell – und Sie möchten mitlesen, was er sagt? Oder würden Sie von einem deutschsprachigen Text gerne eine schriftliche Fassung anfertigen? Geht alles mit YouTube-Bordmitteln. >>

Video-Plattform

YouTube meldet 80 Millionen zahlende Abonnenten weltweit

Youtube MusicYoutube MusicYoutube Music
In einem Blog-Beitrag verkündet ein YouTube-Manager stolz das Erreichen eines neuen Meilensteins - und macht deutlich, worin das Video-Netzwerk seine Zukunft sieht. Neben Erlösen aus Werbung setzt YouTube immer stärker auf Abo-Einnahmen. >>

Sensible Themen

Google bringt "Mein Anzeigen-Center" zur Steuerung personalisierter Werbung

Screenshot des Kippschalters zu personalisierter WerbungScreenshot des Kippschalters zu personalisierter WerbungScreenshot des Kippschalters zu personalisierter Werbung
Nutzerinnen und Nutzer können über das neue Panel genauer steuern, ob Werbung zu sensiblen Themen wie Alkohol oder Glücksspiel in der Suche oder auf YouTube angezeigt werden soll. >>

Choose your handle

Youtube führt eindeutige Benutzernamen ein

Symbolbild zeigt ein Smartphone mit einem YouTube-Logo, das auf einem aufgeklappten Notebook liegtSymbolbild zeigt ein Smartphone mit einem YouTube-Logo, das auf einem aufgeklappten Notebook liegtSymbolbild zeigt ein Smartphone mit einem YouTube-Logo, das auf einem aufgeklappten Notebook liegt
Alle Youtube-Konten sollen bald einen eindeutigen Namen haben, der für alle Kanäle unter dem jeweiligen Konto gilt. Das ist eine große Neuerung und betrifft sowohl bekannte Channels als auch Gelegenheitsnutzer. Aber: sobald das Feature da ist, muss man sich beeilen. >>

Erwartungen an Händler

Was sich die Deutschen beim Online-Shopping wünschen

Smartphone mit PaketenSmartphone mit PaketenSmartphone mit Paketen
Auch wenn die Deutschen zunehmend online shoppen, ist die Gesamtzufriedenheit beim Einkauf im stationären Handel um einiges höher als beim E-Commerce. Worauf Kunden online besonders Wert legen und was diese von Händlern fordern, zeigt eine aktuelle Studie. >>

Zielgruppen

Auf diesen Kanälen tummelt sich die Generation Social Media

Jugendliche mit SmartphonesJugendliche mit SmartphonesJugendliche mit Smartphones
YouTube, WhatsApp und Instagram sind nach wie vor die meistgenutzten Plattformen unter Jugendlichen. TikTok ist aber der klare Aufsteiger der Pandemiejahre. Das zeigt die aktuelle Jugend-Digitalstudie der Postbank. >>

TikTok als Vorbild?

"Inspire" - Amazon testet angeblich kurze Videos im Feed

Handy mit Amazon-AppHandy mit Amazon-AppHandy mit Amazon-App
Nach Instagram, Facebook und YouTube gibt es nun auch Gerüchte, dass Amazon ebenfalls kurze Videos in den Feed integrieren will. "Inspire" soll die neue Funktion heißen. >>

Digitale Fahrschule

Humanoider Roboter Pepper kennt die Verkehrsregeln

Das Educatio-Team und der weisse Pepper-RoboterDas Educatio-Team und der weisse Pepper-RoboterDas Educatio-Team und der weisse Pepper-Roboter
Ein Start-up aus Passau hat eine Selbstlern-Plattform für Fahrschüler entwickelt. Pepper soll dabei helfen, den langweiligen Theorieunterricht im Klassenzimmer aufzupeppen. >>

Facebook und Co.

Social Media wird für KMU immer wichtiger

Social Media im BlumenladenSocial Media im BlumenladenSocial Media im Blumenladen
Dass es für kleine und mittlere Unternehmen sinnvoll ist, Soziale Medien für ihre Kundenkommunikation zu nutzen, ist eine Binsenweisheit. Doch eine aktuelle Studie belegt, wie die Corona-Pandemie diesen Trend verstärkt hat - und dass die Konsumenten mehr wollen. >>

Social-Media-Nutzung

Telegram wächst teilweise schneller als TikTok

Social MediaSocial MediaSocial Media
Gemeinsam mit We Are Social präsentiert Hootsuite Zahlen zum Status Quo im Digital- und Social-Media-Bereich. Besonders stechen in der Auswertung die Plattformen TikTok und Telegram hervor. Und: Facebook ist allen Unkenrufen zum Trotz noch lange nicht abgeschrieben. >>