Facebook
Ende des Tech-Booms

Google-Mutterkonzern Alphabet will 12.000 Stellen abbauen

Smarthone mit Alphabet-AppSmarthone mit Alphabet-AppSmarthone mit Alphabet-App
Alphabet streicht weltweit 12.000 Stellen; das entspricht etwa sechs Prozent der Belegschaft. Dies teilte der Firmenchef Sundar Pichai den Beschäftigten per E-Mail mit. Eine veränderte Wirtschaftslage und neue geschäftliche Prioritäten machten den Schritt notwendig. >>

Kahlschlag

Microsoft will 10.000 Stellen streichen

MicrosoftMicrosoftMicrosoft
Der Software-Gigant will rund fünf Prozent seiner Arbeitskräfte entlassen. Der Grund seien schwierige Marktbedingungen, wie Microsoft-CEO Satya Nadella mitteilte. >>

State of Mobile

App-Umsatz 2022 erstmals rückläufig

Die weltweiten Ausgaben für Apps und Downloads sind 2022 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangenDie weltweiten Ausgaben für Apps und Downloads sind 2022 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangenDie weltweiten Ausgaben für Apps und Downloads sind 2022 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen
Nach einem jahrelangen Boom ist der App-Markt 2022 zum ersten Mal ins Stocken gekommen. Nach einem Bericht der Analysefirma data.ai wurden im letzten Jahr weltweit zwei Prozent weniger Geld für Apps und Downloads ausgegeben als noch 2021. >>

Hardware-Herstellung

Laut Branchenverband Ende der Chipkrise in Sicht

Chip-HerstellungChip-HerstellungChip-Herstellung
Die überlangen Vorlaufzeiten bei Chips werden sich langsam wieder normalisieren, auch weil mehr Produktionsstätten den Betrieb aufnähmen, so Steve Koenig, Chef-Marktforscher des Verbandes CTA, zum Auftakt der Technikmesse CES in Las Vegas. >>

Marktanalyse von EY

Die wertvollsten Weltkonzerne verlieren rund sieben Billionen US-Dollar an Wert

Person mit Tablet vor Wirtschafsgraphen-IllustrationPerson mit Tablet vor Wirtschafsgraphen-IllustrationPerson mit Tablet vor Wirtschafsgraphen-Illustration
Apple ist das derzeit bestbewertete Unternehmen der Welt vor dem saudischen Ölkonzern Saudi Aramco und Microsoft. Die Bedeutung europäischer Konzerne nimmt ab, während US-amerikanische Unternehmen weiter dominieren. >>

Datenschutzverstöße

Meta muss in Irland 265 Millionen Euro Strafe zahlen

MetaMetaMeta
Meta muss in Irland 265 Millionen Euro Strafe zahlen. Es ist bereits das vierte Mal seit September 2021, dass die irische Behörde eine hohe Geldstrafe gegen Meta verhängt - jedes Mal aufgrund von Datenschutzverstößen. >>

Bundeskartellamt

Rechtsstreit um VR-Brille von Meta beigelegt - Verkauf kann starten

OculusOculusOculus
Das Bundeskartellamt hatte im Streit um die VR-Brillen vor knapp zwei Jahren ein Missbrauchsverfahren gegen den Meta-Konzern eingeleitet. Damals war die Nutzung der Brille nur mit einem Facebook-Konto möglich. Das ändert sich nun. >>

Meta

Meta will besseren Datenschutz für Teenager auf Instagram und Facebook

Screenshots aus den neuen Child-Safety-Funktionen auf einem SmartphoneScreenshots aus den neuen Child-Safety-Funktionen auf einem SmartphoneScreenshots aus den neuen Child-Safety-Funktionen auf einem Smartphone
Der Mutterkonzern von Facebook und Instagram rollt zusätzliche Updates aus, um Jugendliche besser vor Erwachsenen, die sie nicht kennen, zu schützen. >>

Wegen zu hoher Kosten

Investor fordert Job-Abbau bei Google-Mutter Alphabet

Alphabet GebäudeAlphabet GebäudeAlphabet Gebäude
Naht das Ende des Tech-Booms? Auch die Google-Mutter Alphabet ist jetzt unter Druck - ein Investor fordert in einem offenen Brief an an Alphabet-Chef Sundar Pichai "aggressive" Sparmaßnahmen. >>

Kahlschlag

Facebook-Konzern Meta entlässt mehr als 11 000 Mitarbeiter

MetaMetaMeta
Es ist der größte Stellenabbau in der Geschichte von Meta: Der Facebook-Konzern hat angekündigt, 11 000 Mitarbeiter entlassen zu wollen. Das entspricht 13 Prozent der gesamten Belegschaft. >>