Bildergalerien
06.09.2017 00:52 Uhr
Übersicht :

Die 10 wichtigsten Hardware-Checks für PCs

  • Prime95 - Mit der kostenlosen Software Prime95 testen Sie die Stabilität Ihres Systems. Der Stresstest führt Prozessor und Arbeitsspeicher durch Primzahl-Berechnungen an die Belastungsgrenzen. Das Tool berechnet Primzahlen und lastet dadurch den Prozessor voll aus. Zwischendurch führt Prime95 immer wieder Checks durch, die Rechenfehler entdecken und melden.
  • FurMark - Mit dem Furmark Grafik-Benchmark bringen Sie Ihre Grafikkarte so richtig in schwitzen. Das Analyse-Tool prüft sowohl die Performance, wie auch die Stabilität Ihrer GPU. Die Freeware führen Sie wahlweise im Fullscreen oder im Fenster-Modus aus. Auch die verwendete Auflösung lässt sich im Vorfeld konfigurieren.
  • Memtest86+ - Die Live-CD Memtest86+ prüft den Arbeitsspeicher eines PCs. Während des Tests füllt das Tool alle Adressbereiche des Arbeitsspeichers mit Daten und liest diese anschließend wieder aus. Ein ausführlicher Test nimmt jedoch mehrere Stunden oder gar Tage in Anspruch.
  • HWMonitor - Mit der Freeware HWMonitor fühlen Sie Ihrem System auf den Zahn. Die kostenlose Software überwacht Ihr System, liest die Spannungen aus, informiert über die Prozessor-Temperatur, die Lüfterdrehzahl und vieles mehr.
  • SeaTools - Die kostenlose Software Seatools des Festplattenherstellers Seagate prüft und repariert interne und externe Laufwerke von Seagate und Samsung. Anhand unterschiedlicher Tests prüft die Software Ihre Festplatten auf Fehler und beugt somit lästigem Datenverlust vor.
  • SpeedFan - SpeedFan ist ein Freeware-Tool, mit dem der Anwender selbst die Drehzahl seines CPU-Lüfters und somit den Lärmpegel und die Kühlung der CPU regulieren kann. Das Tool bietet eine Lüfterregelung für mehr als 200 Mainboards unterschiedlicher Hersteller und ist in der Lage, die Temperaturwerte von CPU, Mainboard und Netzteil auszulesen.
  • EasyBCD - Das Tool EasyBCD ist ein kostenloses Boot-Manager-Tool für Windows, mit dem Sie das Boot-Menü Ihres Systems verwalten und beispielsweise veraltete Einträge entfernen oder neue ergänzen. Darüber hinaus ist das Gratis-Tool in der Lage, die bestehenden Bootloader-Einstellungen zu sichern oder einen neuen Bootloader im MBR zu installieren.
  • Win32 Disk Imager - Der kostenlose Win32 Disk Imager schreibt Datenträgerabbilder aus ISO- und IMG-Dateien auf USB-Sticks oder SD-Karten und macht sie bootfähig.
  • Check Flash - Das Gratis-Tool Check Flash überprüft Ihre USB-Sticks auf Speicherschäden. Für die Überprüfung muss der USB-Stick allerdings komplett leer sein, denn das Tool beschreibt alle Bereiche Ihres Speichers.
  • Opti Drive Control - Wenn gebrannte CDs und DVDs nicht lesbar sind, zeigt Opti Drive Control an, ob es am Brenner liegt. Durch das Brennen nutzt sich die optische Linse des Gerätes ab. Mit der Zeit lassen sich dann die Daten älterer Rohlinge nicht mehr zuverlässig einlesen oder auf neue Rohlinge schreiben. Mit dem Programm Opti Drive Control können Sie die Brennqualität Ihres Brenners testen. Das Programm lässt sich 30 Tage kostenlos nutzen.