Bildergalerien
30.01.2019 11:04 Uhr
Bye bye Cloud :

Diese 10 dezentralen Dienste müssen Sie kennen

  • Syncthing: Die Cloud-Alternative erlaubt den Datenaustausch auf P2P-Basis zwischen den eigenen Geräten. Damit lassen Ordner auf verschiedenen Endgeräten mit beliebiger Größe anlegen und synchronisieren. Die Verbindung der einzelnen Geräte erfolgt wahlweise nur lokal oder aber per Peering-Server über das Internet. Syncthing ist eine Open-Source-Lösung und plattformübergreifend auf PC, mobilen Geräten und NAS-Systemen verfügbar.
  • Tixati: Bei Tixati handelt es sich um einen quelloffenen und werbefreien Filesharing-Client für das BitTorrent-Protokoll. Als solcher erlaubt die Software einen unkomplizierten und performanten Austausch von Daten über das Internet per P2P-Technologie.
  • Mastodon: Als freier und dezentraler Mikrobloggingdienst stellt das Mastodon-Projekt des deutschen Entwicklers Eugen Rochko eine datenschutzfreundliche Alternative zu Twitter dar. In der Praxis lässt sich Mastodon entweder über eine der zahlreichen freien Server-Instanzen nutzen oder gar selbst hosten, um etwa ein Netzwerk für eigene Projekte oder Teams auf die Beine zu stellen. Eine Übersicht zu verfügbaren Instanzen findet sich auf instances.social.
  • Beaker Browser: Bei Beaker handelt es sich um eine Peer-to-Peer-Lösung (P2P) auf Basis des freien Dat-Protokolls. Im Gegensatz zu herkömmlichen Webbrowsern wie Chrome oder Firefox erlaubt Beaker aber nicht nur das Surfen im Internet, sondern auch das Hosten von Dateien bis hin zu kompletten Webseiten - ganz ohne Webserver oder Hoster.
  • RetroShare: Die Lösung verbindet einen Instant Messenger mit Funktionen für den sicheren Datenaustausch. Die Übertragung erfolgt über eine OpenSSL-verschlüsselte P2P-Verbindung. Nutzer können mit vertrauenswürdigen Freunden chatten sowie in geschütztem Rahmen Software austauschen. Das Open-Source-Projekt ist mit allen gängigen Desktop-Betriebssystemen sowie Android kompatibel und garantiert eine private und sichere Kommunikation, die unabhängig von zentralen Servern funktioniert.
  • Resilio Sync: Bei der P2P-Software handelt es sich um ein proprietäres Pendant zu Syncthing, das von BitTorrent Inc entwickelt wurde. Die Lösung erlaubt eine einfache Synchronisation von Dateien auf verschiedenen Endgeräten und überzeugt durch eine einfache Installation und Konfiguration. Resilio Sync ist grundsätzlich gratis nutzbar, die kostenpflichtigen Pro- und Enterprise-Versionen beinhalten zusätzliche Features für Dateifreigaben, eine Platzhalter-Funktion sowie Bandbreiten-Management.
  • Diaspora: Das freie Facebook-Pendant erinnert mit seinen unzähligen Server-Instanzen - hier genannt Pods - an die Twitter-Alternative Mastodon. Nutzer können sich hier untereinander austauschen und Medieninhalte teilen, wobei Interessen über Hashtags organisiert werden. Im Gegensatz zu den üblichen Social-Media-Netzwerken will Diaspora mit Datenschutz und Werbefreiheit punkten. Manche Pods finanzieren sich über Mitglieder-Beiträge.
  • PeerTube: Die dezentrale YouTube-Alternative ist ebenfalls in verschiedenen Instanzen gegliedert, auf denen Mitglieder des Netzwerks ihre Videos hosten. Die Inhalte werden über die P2P-Technologie WebTorrent übertragen, die auf WebRTC basiert. Je nach Instanz stehen Nutzern unterschiedliche Datenkontingente für ihre Videos bereit.
  • Brave: Der vom ehemaligen Mozilla-Chef Brendan Eich initiierte Browser verfügt über einen ausgeklügelten Tracking-Schutz und Werbeblocker. Allerdings bietet Brave Webseiten-Betreibern auch eine dezentrale Monitarisierungsmöglichkeit auf Blockchain-Basis. So können Nutzer über eine eigens entwickelte Kryptowährung ihre Lieblingsseiten unterstützen. Über 10.000 Publisher haben sich bereits für das sogenannte Brave Rewards Programm registriert.
  • CryptoKitties: Das Blockchain-Spiel CryptoKitties wurde ursprünglich erstellt, um die Funktionalität von Smart Contracts in Ethereum unter Beweis zu stellen. Im Spiel werden unter den Anwendern erstellte Katzen miteinander getauscht, verkauft oder gekreuzt, wobei die Paarung der digitalen Vierbeiner mit der Kryptowährung Ether bezahlt wird. Jede der Katzen ist ein Unikat, das seine Eigenschaften an die Nachfahren weitergibt.