com! professional
07.12.2021
In eigener Sache

Digitalstart für MOONOVA im Februar 2022

MOONOVAMOONOVAMOONOVA
MOONOVA
In der Woche vom 21. bis zum 25. Februar 2022 steht alles im Zeichen von Commerce und Marketing: Das neue B2B-Event, die MOONOVA, findet in digitaler Form auf der eigens entwickelten Eventplattform LO:X statt.
Gemäß dem Motto "Better safe than sorry" findet die MOONOVA 2022 rein digital statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage hat die Ebner Media Group - zu der auch Telecom Handel gehört - entschieden, ihr neues B2B-Event vollständig über die verlagseigene Event-Plattform LO:X darzustellen.
"Spannende Business-Themen machen auf dieser Plattform richtig Spaß: Inhaltliche Fokusthemen in einer interaktiven Umgebung mit vielen Möglichkeiten zum Netzwerken und Austauschen", erklärt Philipp Hilbig, Director MOONOVA.
  • Philipp Hilbig, Director MOONOVA
    Quelle:
    MOONOVA
Nicht nur das Format ist digital - auch thematisch ist die Woche vom 21. bis 25. Februar 2022 vollständig auf die Themenschwerpunkte Digital Commerce und Digital Marketing ausgerichtet. Das Beste: Der Zugang zum Event ist für Teilnehmer nach der Registrierung kostenlos. 

Interaktion und Networking im Fokus 

Im Vergleich zu anderen Digital-Veranstaltungen verstärkt die Eventplattform LO:X vor allem den Faktor Interaktion. Austausch und Networking zwischen Teilnehmern, Speakern und Partnern sind über 1-to-1-Videotelefonie, Live-Chats und andere innovative Features möglich.
Während der Vorträge können laufend Fragen und Anmerkungen gestellt werden - oder im Nachgang der Sessions kann mit hochkarätigen Speakern wie Katharina Ilgner von Stoyo Berlin, Philip Kehela von mokebo, Karo Junker de Neui von Etribes, Dr. Stefan Tweraser von Rocket Factory direkt Kontakt aufgenommen werden. Unternehmen und Partner haben die Chance, ihre Marke(n) und Lösung(en) auf einer eigenen Unternehmensseite zu präsentieren und mit Interessenten zu interagieren. 
Dass die Medienmarken der Ebner Media Group starke virtuelle Formate umsetzen können, hat sie in den vergangenen Monaten mit diversen Branchenevents bewiesen. Allein zur COMMERCE WEEK 2021 versammelten sich 8.000 Teilnehmer im virtuellen Raum. Seither wurde die digitale Eventumgebung weiter an die Nutzerbedürfnisse angepasst, um zur MOONOVA im Februar ein noch intensiveres Teilnahmeerlebnis zu bieten. 

Digital ist erst der Anfang 

Die virtuelle Veranstaltungswoche im Februar ist der Kick-Start für eine Reihe von themenspezifischen Satelliten-Events, die im kommenden Jahr das Angebot rund um MOONOVA abrunden und je nach Möglichkeit auch wieder physisch vor Ort stattfinden sollen. Auch die Event-Plattform spielt weiterhin eine Rolle: mit dem MOONOVA DIGITALPASS stehen ganzjährig Inhalte auf der digitalen Plattform als Content- und Community-Hub zur Verfügung, die laufend angereichert und erweitert werden.  
In die inhaltliche Ausrichtung von MOONOVA fließt erstmals auch verstärkt das geballte Fachwissen von insgesamt zehn starken Medienmarken der Ebner Media Group ein. Neben INTERNET WORLD und W&V sind das Telecom Handel, SAZsport, SAZbike, Professional System, PAGE, Print.de, com! professional und Einyebizz.Print.de, com! professional und Eyebizz. 
>>> Mehr Infos unter www.moonova.online und auf Facebook, LinkedIn, Instagram und Xing

Die MOONOVA

In langen, erfolgreichen Jahren hat sich die INTERNET WORLD EXPO zur führenden  
E-Commerce-Messe Deutschlands entwickelt. 2022 bekommen die Fachmesse und ihre Digitalplattform COMMERCE WEEK nun ein komplett neues Messekonzept. Der handelsgeprägte Fokus beider Formate wird um das Thema digitales Marketing erweitert.  
Zum Ausdruck kommt das auch in einem neuen Namen. Die Verbindung von INTERNET WORLD EXPO und COMMERCE WEEK heißt nach dem Vorbild der Verschmelzung zweier Sterne MOONOVA.  
MOONOVA richtet sich an alle Entscheider und Macher in Marketing, Sales und Product, die sich mit digitalem Verkaufen und Vermarkten beschäftigen.  
Das Beste: Nach dem Event im Februar ist mit MOONOVA noch lange nicht Schluss. Vielmehr wird sie ganzjährig als 360-Grad-Content- und Community-Hub, als digitale Education- und Event-Plattform, aktiv bleiben.